Aktuelles und New's von Gestern

...Was ist 1980 alles passiert? Geschichten, Fakten und Nachrichten aus Motorrad-Technik und -Sport. Unsortiert, weder nach Wichtigkeit oder Zeitraum und permanent in Arbeit. Updates sind jederzeit möglich.

 Stand: 20.06.06 mit 16 Einträgen

 

 

Na dann Prost....! Minarelli baut Alkohol-Motor
Für Fahrversuche hat die italienische Motorenfabrik Minarelli einen 50 ccm -Einzylinder- Motor entwickelt, der mit einer Mischung aus 90 Prozent Alkohol und zehn Prozent Wasser betrieben wird. Da dieser Kraftstoff sich nicht mit Mineralöl mischt, mußte eine Frischöl-Zudosierung für Rizinusöl vorgesehen werden. Der verwendete Kraftstoff kostet nicht mehr als Super-Benzin, hat jedoch wesentlich mehr Kalorien, so daß der Konsum nur etwa ein Dritten des Benzinverbrauchs beträgt.

 
 WM 1980 ohne Bultaco

Orio Bulto, Chef des spanischen Bultaco-Werks, gab den Rückzug aus dem Rennsport bekannt. Bultaco, seit geraumer Zeit in geschäftlichen Schwierigkeiten, wird auf den Einsatz von Ricardo Tormo in der 50 und 125 ccm Klasse verzichten

Ohne Werksunterstützung: Ricardo Tormo kann für 1980 nicht mehr auf den Bultaco Rennstall zählen. Das spanische Werk hat sich offiziell aus dem
Renngeschehen zurückgezogen. 

 

Schützenhilfe für Roberts:
Yamaha, mit Kenny Roberts 1980 zum drittenmal Gewinner der Halbliter-WM, sieht sich vor der Saison 1981 nach einem Teamgefährten für den durch übermächtige Konkurrenz gestreßten King Kenny um.

Yamaha RD 250 / 350 mit Verspätung!!

Erst im Juni, anstatt im April/Mai, wie ursprünglich geplant, kann Yamaha die neuen wassergekühlten RD 250/350 an die Händler ausliefern. Auf diese Zweitakt-Motorräder warten bundesweit bereits rund 3500 Käufer!!. Yamaha-Pressesprecher Peter Gesche: Großer Mist!  Die Produktionskapazität in Japan ist durch die große Nachfrage einfach total überfordert.

 

Yamaha-RD-Cup für Könner:
Der inzwischen im dritten Jahr vom deutschen Yamaha-Importeur Mitsui für Rennsportanfänger erfolgreich ausgetragene Yamaha XS 400-Cup wird 1981 ein Pendant für fortgeschrittenere Semester bekommen. Auf der Basis des Zweitakt Straßen-Renners Yamaha RD 350 soll ein Cup-Motorrad für Inhaber der A-Lizenz, also für Leute mit Rennerfahrung, entstehen.

Neuer Start für Steinhausen: Steinhausen fährt doch!
Rolf Steinhausen, zweimaliger Gespann-Weltmeister aus Nümbrecht, bleibt der Dreiradszene nun doch erhalten. Der Wille, einen Spitzenplatz bei der diesjährigen Seitenwagen-DM zu belegen und beim Ietzten DM-Lauf in Mainz zu starten, blieb letztendlich Sieger aber Steinhausens Wunsch, den abgerissenen und erst kürzlich wieder angenähten kleinen Finger in aller Ruhe heilen zu lassen: „Ich habe das untrügliche Gefühl, daß das Ding nicht mehr richtig anwächst.

Kröber-Zündung für Zweitakt-Zweizylinder:
Der Elektronik-Spezialist Wolfgang Kröber, AugustHorch-Straße 7, 5406 Winningen, hat eine Magnetzündanlage speziell für Zweitakt-Zweizylindermotoren entwickelt. Sie wurde an der Yamaha-Rennmaschine TZ 250 erprobt und kann mit geringfügigen Veränderungen auch für andere Triebwerke eingesetzt werden.

Yamaha, kleine Düsen für die RD 350:
Besitzer einer Yamaha RD 350 können in diesen Tagen kostenlos von ihrem Händler eine 140er-Hauptdüse abholen. Damit soll anstelle der bisherigen 160er-Hauptdüse der Vergaser bestückt und das Ölnebelproblem endgültig beseitigt werden.

Castrol: Neues Zweitaktöl
Mit zwei neuen Zweitaktölen kommt Castrol demnächst auf den Markt:
  • A 747 ist ein Rennöl auf Rhizinusbasis, das speziell fur die wassergekühlten Zweitakt- Straßenrennmotoren entwickelt wurde. Es löst das im Laufe des Jahres für Zwei- und Viertaktmotoren passende B 353 ab.
  • TTS ist ein vollsynthetisches Öl für Moto Cross- und Geländemotoren, das auch in Zweitaktern für die Straße mit Getrenntschmierung gefahren werden kann.

Neue 500er Rennmaschine:
Mit Kork Ballington gewann Kawasaki in den beiden zurückliegenden Jahren jeweils die Doppelweltmeisterschaft der Klassen 250 und 350 Kubikzentimeter. Jetzt will man in die Königsklasse, die 500er, aufsteigen. Zu diesem Zweck wurde ein Vierzylinder entwickelt, der mit dem letzt- jährigen Prototypen, bei dem die vier Zylinder trapezformig angeordnet waren, nichts mehr gemeinsam hat.
Der neue Motor ist klassisch wie bei der Suzuki RG 500 aufgebaut, es ist ein Vierzylinder im Quadrat. Pro Zylindereinheit ist ein Drehschieber mit einem Schiebervergaser vorgesehen. Über Zahnräder sind die Kurbelwellen der Zylinderreihen gekoppelt. Selbstverständlich ist das Triebwerk voll wassergekühlt. Neu ist der Rahmen: Eine Art Monocoque-Konstruktion bildet das Chassis, die Cantilever-Hinterradschwinge stützt sich gegen ein einzelnes Federbein ab. Die Dunlop-bereifte Maschine soll sehr leicht sein und nur ca 135 Kilogramm wiegen.

 

Großaufgebot:
MACAO GP

Der Macao Grand-Prix nimmt internationales Format an. Der Deutsche Meister Sepp Hage berichtet von seinem Gastspiel in Fernost.
Die deutsche Rennszene war in Macao, dem Straßenkurs vor Hong'kongs Toren stark vertreten. Von Welten- bummler Gerhard Vogt animiert, wagte ich gemeinsam mit Ernst Gschwendner erstmals den Sprung nach Asien. Ich muß sagen, ich war begeistert. Die Organisation des ungewöhnlichen Rennens auf dem wilden Straßenkurs funktionierte perfekt, und die Ergebnisse der Deutschen können sich auch sehen lassen.
Vogt, bereits zum drittenmal in Macao dabei, belegte mit seiner 500er Suzuki hinter dem Japaner Sadao Asami und den Engländern Steve Parrish und Bernard Murray in zwei Läufen den vierten Platz. Mir reichte es trotz Problemen mit dem Motor zu einem fünften und einem sechsten Rang, und Ernst Gschwendner wurde Achter. Noch erfreulicher war allerdings die Betreuung der Rennfahrer. Die Bevölkerung war so begeistert, daß wir mit den Rennmaschinen sogar zum Training fahren durften, -mitten durch den Stadtverkehr!!

 

Johnny Cecotto, 

1975 als 19jahriger jüngster Motorrad-Weltmeister (350 ccm) der Geschichte, will sein Glück auf vier Rädern versuchen. Der Venezolaner wird sich für ein italienisches Team in der Formel 2 und der BMW-Procar-Serie engagieren.

 

 

    

Zweizylinder für Gaston Rahier
    Moto Cross Motor mit 2 Zylindern und 35 PS aus 125ccm

Ex-Weltmeister Gaston Rahier plant die Moto Cross-Revolution. Der Belgier will erstmals eine Zweizylinder Maschine in der 125 ccm  Weltmeisterschaft einsetzen. Rahier, Werksfahrer bei Gilera in Italien, hat den vom holländischen Konstrukteur Jan Witteveen gebauten, wassergekühlten Drehschiebermotor bereits zur Probe gefahren. Sein Eindruck: „Die Leistung von 35 PS macht das Handikap höheren Gewichts wieder wett."

 

1980 Neues Rekordjahr??
Wenn das Jahr 1980 hält, was der Monat Februar verspricht, so wird es in der Bundesrepublik einen sensationellen Neuzulassungsrekord auf dem Motorradmarkt geben. Nach Mitteilung des Kraftfahrt-Bundesamtes in Flensburg wurden im Februar etwa 8750 Motorräder neu zugelassen. Gegenüber dem Februar 1979 (3516 Stück) bedeutet dies eine Steigerungsrate von ungefähr 150 Prozent.

 




Barry Sheene & Suzuki, Streit ums Geld!
Die siebenjährige Verbindung von Ex-Weltmeister Barry Sheene zu Suzuki endet nun mit einem Handfesten Krach. Sheene zeigte sich bei einer öffentlichen Ehrung bereits im Yamaha T-Shirt, obwohl er noch bei Suzuki unter Vertrag stand! Darauf reagierte Suzuki prompt: 4000 Pfund Dezember - Gehalt wurden vorläufig einbehalten. 
Sheene tritt diese Jahr als 1Mann Team mit Serien (Production) -Racern von Yamaha an. Der 28 jährige will zwar bei 20 Rennen antreten, aber nur einen einzigen GP-Lauf fahren, nämlich den in Silverstone. Finanzielle Unterstützung findet der jetzige Privatfahrer bei Firmen wie: Akai, Marlboro, Dainese und AGV.

 

  Goodyear weiter bei Grand Prix
Internationale Pressemeldungen, nach denen der amerikanische Reifengigant Goodyear sich nach seiner Aufgabe des Formel 1-Engagements auch aus dem Motorrad-Grand Prix-Sport zurückziehen wolle, wurden von Goodyear-PR-Direktor Trevor Hoskins offiziell dementiert: „Alles wird so weitergehen wie bisher." Wie in den vergangenen Jahren testet 500 cm3-Weltmeister Kenny Roberts, der als einziger GP-Pilot von Goodyear unterstützt wird, die Reifen für die kommende Saison auf der Rennstrecke von Laguna Seca. Über eine Verlängerung des jeweils für ein Jahr gültigen Sponsorvertrags wird üblicherweise erst nach diesen Probefahrten diskutiert.