Aktuelles und New's von Gestern

...Was ist 1973 alles passiert? Geschichten, Fakten und Nachrichten aus Motorrad-Technik und -Sport. Unsortiert, weder nach Wichtigkeit oder Zeitraum und permanent in Arbeit. Updates sind jederzeit möglich.

 Stand: 21.04.06 mit 7 Einträgen


Sheene mit Dodds in der Formel 750 punktgleich
Auf einer Yamaha TZ 350! gewann John Dodds den Endlauf des 750er FIM-Pokals in Barcelona. Damit zog der in Sydney geborene 28jährige Dodds mit 49 Punkten gleich mit dem Tabellenersten Barry Sheene (Suzuki TR 750). Da aber Dodds nur an fünf der sieben Pokalläufe teilnahm, erhielt Sheene den Titel.


 


Neues aus Italien

Nach dem „Vorbild" von Kawasaki in Daytona 1973 ist nun auch die italienische Scheibenbremsen-Firma BREMBO dazu übergegangen, für Rennmaschinen „Emmentaler" Bremsscheiben zu verwenden. Die Meinungen über die Vor- und vor allem die Nachteile dieser gelochten Bremsscheiben sind freilich nach wie vor geteilt, und es kann nicht genug davor gewarnt werden, ohne ausreichende Kenntnisse und Spezialerfahrungen etwa vorhandene Scheibenbremsen durch solche Lochung „verbessern" zu wollen.
 


 

 

Die italienische Marke Malanca

wird sich 1974 an den internationalen Straßenrennen mit zwei Werksfahrern in der 50er und der 125er Klasse beteiligen. Erster Mann im Malanca­Team wird wieder Otello Buscherini sein.

 


 

Herbstkongreß der FIM in Madrid
Formel für 350 und 500 ccm
Die technische Kommission entschied, ab 1975 die Grand Prix-Maschinen der Klassen 350 und 500 ccm auf maximal vier Zylinder und sechs Gänge, ohne Gewichtslimitierung, zu begrenzen. Darüberhinaus setzte man für Moto Cross- als Geräuschgrenze 92 dezibel, für Sixdays- 84 und für Speedway-Maschinen (erst ab 1975) 92 fest.
Formel 750 ab 1975 Weltmeisterschaft
Die Läufe des FIM-Pokals der 750er Klasse sollen schon 1975 der Straßen-Weltmeisterschaft angeschlossen werden. Unter gleichen technischen Bedingungen wie bisher, mit dem Unterschied, daß diese Klasse dann als echte 750er ausgeschrieben wird. Falls serienmäßig vorhanden, dürfen die Motoren dieser Klasse bereits ab 1974 nun auch mit Einspritzung ausgestattet sein.
Vier Klassen pro Grand Prix-Lauf
Die Anzahl der Klassen der zur WM zählenden Straßen-Läufe wurde pro Veranstaltung auf mindestens vier herabgesetzt. In sämtlichen Soloklassen werden zehn, bei den Seitenwagen acht Grand Prix-Läufe gefahren.


Originalwerbung 1973

Man achte insbesondere auf den Verkaufspreis und auf die verschwommene Aufnahme der H2, das sollte Geschwindigkeit darstellen!


 

Motorrad-Neuzulassungen 1973

Im ersten Halbjahr 1973 kamen in der Bundesrepublik Deutschland und in Westberlin 23 372 Motorräder und 789 Motorroller mit Motoren über 50 ccm neu zur Zulassung. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 16 090, im ersten Halbjahr 1971 erst 9 068 Motorrad-Neuzulassungen (bei den Motorrollern, ausschließlich der Marke Vespa, 639 bzw. 567 Stück). Diese Neuzulassungen verteilen sich auf die einzelnen Marken wie unten. Wo in der Aufstellung die Zahl 0 steht, wurden seinerzeit die betreffenden Hersteller nicht namentlich aufgeführt, sie liefen unter „Sonstige" oder fehlten unter den Neuzulassungen..

 

Im ersten Halbjahr

Marke

1973

1972

1971

Honda

8547

6960

2951

Yamaha

4874

1834

1600

BMW

4564

2748

2022

Kawasaki

1368

837

517

Suzuki

989

559

0

MZ

677

631

390

Zündapp

485

607

736

Hercules

384

330

387

Moto Guzzi

279

243

218

CZ

257

370

130

Laverda

167

113

0

KTM

103

0

0

Maico

62

63

97

Ducati

60

49

77

Jawa

55

57

44

Triumph

53

0

0

Sonst. deutsche Hersteller

68

48

0

Sonst. ausl. Hersteller

380

197

58


Der Motorradbestand in Deutschland

Ist am Stichtag 1. 7. 73 mit insgesamt 198 221 Einheiten zulassungspflichtiger Maschinen (also ohne die Kleinkrafträder mit 50 ccm!) wiederum leicht zurückgegangen — am gleichen Tag des Vorjahres waren es noch 201 452 Stück (was sich aus dem Ausscheiden endgültig aus dem Verkehr gezogener Maschinen erklärt, deren Zahl also pro Jahr noch immer größer ist als die — erheblich gestiegenen — Neuzulassungen). Die stärksten Bestandsanteile entfallen (in Klammern die Vorjahres-Bestandszahlen) auf:

BMW mit 38 615 (36 271)
NSU mit 21 778 (26 031)
Heinkel mit 21 644 (26 963)
Honda mit 17 315 ( 8 528)
Zündapp mit 15 615 (17 563)
DKW mit 15 273 (18 037)
Vespa mit 14 586 (16 580)
Hercules mit 10 485 (11 398)
Yamaha mit 4 619 ( 2 341)
Adler mit 3 354 ( 3 839)
MZ mit 2 470 ( 1 652)
Maico mit 2 310 ( 2 326)
Kawasaki mit 2 296 ( 1 241)
Triumph mit  2 190 ( 2 490)
Horex mit 2 168 ( 2 196)